Hotel Augarten Magazin

Tipps zum Törggelen

Kategorie: Kultur, Kulinarisches
Datum: 27.11.18

Ein sehr alter alpenländischer Brauch ist das Törggelen. Wir vom Augarten, dem Hotel Neustift im Stubaital, haben für Sie die besten Tipps für einen sowie Rezept-Ideen und Deko-Vorschläge zusammengestellt, damit Sie einen gelungenen Törggele-Abend genießen können.


Törggelen im Hotel Neustift Stubaital

  1. Ein traditionelles Törggele-Menü:
    a. Gerst´lsuppe
    Vorzugsweise sollten sie die Gerst´lsuppe einige Stunde vor Ihrem großen Abend ansetzen. Je länger sie köchelt, desto cremiger wird sie. Bei uns ist es üblich einen Rollschinken mitzukochen.

    b. Tiroler Schlachtplatte
    Auf eine traditionelle Tiroler Schlachtplatte gehören ein würziger Schweinsbraten, Rollschinken, gekochte Kartoffel, Semmelknödel und cremiges Sauerkraut.

    c. Siaße Krapf´ln
    Zum krönenden Abschluss reichen Sie leckere, süße Krapfen. Diese werden mit Kletzenfülle (Dörrbirnen-Mohnfülle) oder auch Preiselbeer- oder Powidlmarmelade gefüllt und anschließend in Fett herausgebacken.


  2. Tischdekoration
    Um eine urige, gemütliche Atmosphäre zu schaffen, empfehlen wir vom Augarten, dem Hotel Neustift im Stubaital, Ihre Tafel mit herbstlichen Blättern und Kastanien zu schmücken.
    Die passenden Servietten finden Sie sicher im Fachhandel Ihres Vertrauens.
    Vorzugsweise sollten Sie die Gerichte (wo möglich) auf Holzbrett´ln anzurichten.


  3. Kastanien selbst rösten
    Hier einige Tipps uns der Hotelküche unseres Augartens, dem Hotel Neustift:
    Schneiden Sie die Schale der Maroni an der dicken Bauchseite mit einem scharfen Messe vorsichtig kreuzweise ein. Achtung: Nicht ins Fruchtfleisch schneiden, sonst lassen sich die Maroni nicht mehr schälen.
    Legen Sie sie auf ein Backblech und rösten Sie die Kastanien für 20 – 25 min bei 200 °C Ober- und Unterhitze.
    Nun genießen Sie Ihre Maroni zusammen mit guten Freunden bei einem Gläschen Wein.


  4. Ein guter Rotwein
    Natürlich können Sie – ganz traditionell – einen der Südtiroler Rotweine reichen.
    Wir vom Augarten, dem Hotel Neustift, würden Ihnen jedoch empfehlen, einen der delikaten Österreichischen Zweigelt zu wählen - eine österreichische Züchtung aus Blaufränkischem und St. Laurent aus den 1920er Jahren.
    Derzeit wird rund 1/3 der österreichischen Weinbaufläche mit Rotweinsorten bepflanzt. Dabei ist der Zweigelt jene Rebsorte, die am häufigsten angebaut wird.
    Versuchen Sie Ihn - Sie werden überrascht sein!

Wir wünschen Ihnen einen tollen Abend!

Ihre Helga Schöpf vom Augarten, dem Hotel Neustift im Stubaital