Hotel Augarten Magazin

Palmbuschen und Co. . Hotel Neustift

Kategorie: Kultur
Datum: 18.03.2016

Wir vom Hotel Neustift haben für Sie eine interessante Infos zusammengestellt.


Für alle Gäste vom Hotel Neustift zur Osterzeit:

Palmsonntag ... der letzte Sonntag vor Ostern

Wir vom Hotel Neustift haben Ihnen einige wissenswerte Infos zusammengestellt:

Der Palmsonntag ist der 6. und letzte Sonntag in der Fastenzeit und wird in Europa seit dem 8. Jahrhundert n. Chr. von den Christen gefeiert. Den Namen hat der Palmsonntag vom Palmzweig erhalten, dem christlichen Symbol für Heil und Segen.
Mit dem Palmsonntag beginnt die vorösterliche Karwoche, welche mit dem Osterfest endet, dem Höhepunkt jedes Kirchenjahrs.

Am Palmsonntag feiern alle Christen der Erde den Einzug von Jesus, welcher auf einem Esel reitet, in Jerusalem. Damals schwenkten die Menschen Jesus zu Ehren die mitgebrachten Palmzweige, was heute noch im Zuge von Palmprozessionen nachempfunden wird. In manchen Orten begleitet sogar eine Palmesel aus Holz die christliche Prozesssion.

In Tirol ist das Mitbringen von selbst gebundenen Palmwedeln ein traditioneller Brauch. Dieser wird dann vom Pfarrer in der Kirche geweiht. Der Palmwedel besteht aus Weidenzweige, Buchs, Stechpalme, Wacholder und Misteln, welche zu Büschen (oft auf lange Stangen) gebunden und mit  süßen Brezen, sowie bunten Bändern verziert werden. Die Kinder der Tiroler Dörfer - auch im Dorf von unserem Hotel Neustift, machen daraus einen Wettbewerb „Wer hat die längste Palmstange?“.
Nach der heiligen Messe werden die Büsche zu Hause hinter das Kruzifix gesteckt und sollen das Haus schützen.